Bericht Dürener Teamcup

Birkesdorfer TV dominiert Dürener Teamcup

 

15 Mannschaften aus dem Turnverband Düren trafen sich zum Jahresabschluss zum Dürener Teamcup in der Birkesdorfer Sporthalle. Die Verantwortlichen hatten für den Birkesdorfer TV, Düren TV 1847 und Pol-TuS Linnich hatten jeweils vier Mannschaften gemeldet; der SV Erftstolz Niederaussen startete mit zwei und der Turnclub Kreuzau mit einer Mannschaft. Beim diesem Wettkampfangebot turnen alters- und geschlechtsgemischte Mannschaften, die aus sechs Turnern und/oder Turnerinnen bestehen. Vier Teilnehmer starten an jedem Gerät; die besten drei Übungen werden für das Mannschaftsergebnis berücksichtigt.

Der Birkesdorfer TV als Gastgeber hatte mit seinen zahlreichen Helfern mit einer sehr guten Geräteausstattung für beste Voraussetzungen gesorgt und die zahlreichen Zuschauer wurden mit einer gut bestückten Cafeteria verwöhnt.

Nach einem zügigen Wettkampf konnte die Siegerehrung aller Mannschaften stattfinden. Vorher bedankte sich der Vorstand des Turnverbandes bei allen Vereinstrainern, den Kampfrichter/innen, der Wettkampfleitung und dem Auswertungsteam für ihre zuverlässige und engagierte Arbeit mit einem kleinen Präsent. Dabei wurde deutlich, wie harmonisch die Vereine zum Wohle des Wettkampfturnens im Turnverband Düren zusammenarbeiten.

Während der Siegerehrung konnten sich die Wettkampfturnerinnen des Birkesdorfer TV auch in diesem Jahr über den Gewinn des Wanderpokals freuen, die 2. Mannschaft schaffte mit dem 2. Platz ebenfalls das Podest und die zwei weiteren Mannschaften konnten die Plätze 4 und 11 belegen. Einen Podestplatz schaffte auch der Dürener TV mit seinen Turnerinnen und Turnern mit dem 3. Platz; die weiteren DTV-Mannschaften erturnten sich die Plätze 5, 10 und 12. Der ebenfalls teilnehmerstarke Pol.-TuS Linnich platzierte sich auf den Plätzen 6, 7, 9 und 13. Der Turnclub Kreuzau wurde für den 8. und der SV Erststolz Niederaußem für den 14. und 15. Rang geehrt. Alle Mannschaften wurden mit Urkunden und kleinen Präsenten ausgezeichnet. 

Die Wettkampfleitung lag in den bewährten Händen der beiden Fachwarte Hannah Bünten und Florian Schnock und die Kampfrichterbetreuung bei Lara Freuen.

 

Zurück