Die neuesten Ausschreibungen

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Fortbildungen


 

Berichte aus dem Turnverband Düren

2020/2021  – Coronastillstand und trotzdem die Zeit genutzt

Das Coronajahr mit seinen Einschränkungen in unserem Trainings- und Wettkampfprogramm hat die Vereine aber auch die Arbeit im Turnverband Düren vor große Herausforderungen gestellt.

Die bereits geleisteten Planungen für Lehrgänge und Wettkämpfe wurden mit Lockdowns wieder über den Haufen geworfen – übrig blieb eine spontane Konzeption aller Beteiligten mit dem Schwerpunkt „Was geht? Was können wir verantworten? Was können wir mit aufwändigen Hygienekonzepten durchführen?“ …. Immer mit dem Hauptgedanken, dass unsere Gesundheit höchste Priorität hat.

Bei den Lehrgängen im Gesundheits- und Fitnessbereich unter der Koordination von Leo Brusch   konnten von vier geplanten Tageslehrgängen nur zwei durchgeführt werden – „Core Training ohne Gerät“ und „Entspannung im Alltag“ konnten alle interessierten Übungsleiter zur Fortbildung nutzen.

Im Jahr 2021 sind folgende 3 Fortbildungslehrgänge aus dem Fitnessbereich geplant:

08.05.2021   Fitness-Variationen

12.06.2021   Pilates trifft Faszien

27.11.2021   Fit-Mix

Ein „Erste Hilfe Lehrgang mit dem Schwerpunkt Sportverletzungen“, den Martina Bünten in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst angeboten hatte, musste ebenfalls abgesagt werden; eine Terminverschiebung in den Herbst fiel dem 2. Lockdown light leider wieder zum Opfer. Hier werden wir zu gegebener Zeit einen neuen Versuch starten.

Die Kampfrichterausbildung D-Lizenz im Gerätturnen weiblich, die wir seit Jahren gemeinsam mit dem Turngau Aachen durchführen, konnte zwar mit den Theorie- und Praxisprüfungen abgeschlossen werden, jedoch fehlen dem Kampfrichternachwuchs noch die Hospitationseinsätze. Hierzu hat der Turnausschuss ein geeignetes Konzept entwickelt, so dass Kampfrichternachwuchs zwischenzeitlich mit Hilfe von digitalen Lehrgangsangeboten ihre Ausbildung erfolgreich abschließen konnten.  

Der RTB bot während des Lockdowns eine digitale Kampfrichterausbildung Da für Gerätturnen weiblich an, an der auch Kampfrichterinnen aus unserem Turnverband teilnahmen. Digital beim Rheinischen Turnerbund fanden im Zeitraum Dezember 2020 bis Februar 2021 verschiedene Kampfrichterfortbildungen statt, die unsere Dürener Kampfrichterinnen nutzten, um ihre Kenntnisse nach der monatelangen wettkampffreien Zeit aufzufrischen. Unser Kampfrichterausschuss plant im Sommer eine weitere interne Fortbildung, um unsere Kampfrichter/innen für den Wiedereinstieg nach Corona fit zu machen – Ort und Zeit werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Im Wettkampfwesen konnte der Bärchenwettkampf für unsere Kleinsten im Januar 2020 noch planmäßig durchgeführt werden; alle anderen Wettkampfangebote im RTB und Turnverband wurden ersatzlos gestrichen. Durch die Lockerungen über den Sommer planten die beiden Fachwarte Hannah Bünten und Florian Schnock ein Wettkampfangebot, das in den einzelnen Vereinen als reiner Vereinswettkampf stattfinden sollte und von den Fachwarten und dem Kampfrichterpool aller Vereine unterstützt wurde. Nur der Wettkampf im Birkesdorfer TV konnte kurz vor den Herbstferien mit einem gelungenen Hygienekonzept stattfinden; die Termine beim Dürener TV und TV Kelz fielen in die 2. Lockdownphase und somit konnten die Turner und Turnerinnen leider ihren Wettkampf nicht turnen. An diesem vereinsinternen Konzept möchten die Fachwarte mit den beteiligten Vereinen festhalten, wobei eine möglichst kurzfristige Vorplanung geleistet werden muss. Nach einem erfolgreichen Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb benötigen unsere Aktiven Wettkampferfahrung. In Mannschaftswettkämpfen sehen die Verantwortlichen eine Möglichkeit, dass sich mehrere Vereine wieder zu einem ersten gemeinsamen Vergleich treffen können.

Der Turnverband Düren hat neben unserer Homepage mit einem neu entwickelten Newsletter eine weitere Möglichkeit entwickelt, insgesamt 500 Adressaten aus den Bereichen der Mitgliedsvereine, Trainer, Übungsleiter und Kampfrichter mit interessanten aktuellen Informationen zu versorgen. Der Newsletter wurde bisher sehr gut angenommen und die Verantwortlichen Torsten Paufler und Martina Bünten werden ihn mit neuen Ideen weiter ausbauen.

 

Der RTB hat alle Wettkampfangebote im Breitensport für das 1. Halbjahr 2021 abgesagt. Der Turnausschuss im Turnverband Düren hat beschlossen, das für 2020 entsprechend der Coronaverordnung konzipierte Wettkampfangebot (dezentraler Vereinswettkampf) kurzfristiger und spontaner in 2021 anzubieten, wenn es die Infektionslage und die gültigen Verordnungen erlauben. Hierzu bleiben die verantwortlichen Fachwarte mit allen Dürener Wettkampfvereinen in Kontakt.

Wettkämpfe mit mehreren Vereinen sollen zunächst als Mannschaftswettkämpfe stattfinden. Wir wünschen uns, dass sich unsere Turner und Turnerinnen aus den Vereinen nach den Sommerferien wieder zum gemeinsamen Wettkampf treffen können.

Der Turnverband Düren hat mit Hannah Bünten eine weitere Kampfrichterin, die mit ihrer im Herbst erworbenen Da-Lizenz bei Landeswettkämpfen eingesetzt werden kann.

Zum 31.12.2020 haben unsere beiden Kampfrichterwartinnen für das Gerätturnen weiblich Lara Freuen und Lea Schrey ihre Ämter niedergelegt. Seit 2014 waren sie für die Aus- und Fortbildung unserer Kampfrichter, als Einsatzleitung bei den Wettkämpfen, als Ansprechpartner für die Wettkampfvereine und als Bindeglied zum RTB zuständig. Wir danken Lara und Lea für ihre qualifizierte und engagierte Facharbeit und hoffen, dass sie ihrem Hobby Turnen weiter verbunden bleiben. Als Nachfolgerin wird Stefanie Königs vom Pol-TuS Linnich die anstehende organisatorische Arbeit fortsetzen und mit weiteren qualifizierten Kampfrichterinnen aus unserem Turnverband die Einsatzleitung bei unseren Wettkämpfen übernehmen.

Martina Bünten, Turnausschussvorsitzende

 

 

Nach dem Lockdown und den vorsichtigen Lockerungen starten unsere Vereine langsam wieder mit ihrem Übungs- und Trainingsbetrieb, der durch derzeitige Verordnungen zahlreiche Einschränkungen mit sich bringt. Nachdem unsere Wettkampfvereine unterschiedlich in den Trainingsbetrieb gestartet sind, haben die Fachwarte Hannah Bünten für den weiblichen und Florian Schnock für den männlichen Bereich einen Wettkampf entwickelt, der dezentral als Vereinswettkampf in den einzelnen Vereinen stattfinden kann. Die teilnehmenden Vereine können sich ein individuelles Wettkampfprogramm, maßgeschneidert auf ihre Gruppe, zusammenstellen. Unterstützt werden die einzelnen Wettkämpfe von qualifizierten Kampfrichtern aus den anderen Vereinen unseres Verbandes. Ebenso stellt der Turnverband einheitlich gestaltete Urkunden und Präsente den Vereinen zur Verfügung.

Bärchenwettkampf als Start ins neue Wettkampfjahr

Der Fachausschuss Gerätturnen weiblich unter Leitung von Hannah Bünten veranstaltete gemeinsam mit dem ausrichtenden SV Erftstolz Niederaussem den Bärchenwetkampf 2020, ein Wettkampfangebot für den jüngsten Nachwuchs aus den Vereinen Birkesdorfer TV (11 Ti), SV Erftstolz Niederaussem (10 Ti), Turnclub Kreuzau (8 Ti),  Dürener TV (7 Ti), TV Kelz (5 Ti) und Pol-TuS Linnich (3 Ti). In einem ruhigen Rahmen und mit individueller Betreuung durch die einzelnen Vereine hatten die jüngsten Turnerinnen der Jahrgänge 2012 – 2015 die Möglichkeit, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Weiterhin hatten Mädchen in einem Rahmenwettkampf der Jahrgänge 2008-2011, die vorher noch nie einen Einzelwettkampf

Dürener Teamcup als Jahresabschlusswettkampf im Turnverband Düren

Insgesamt 14 Teams aus fünf Vereinen aus dem Turnverband Düren trafen sich in der Birkesdorfer Sporthalle, um sich zum letzten Mannschaftswettkampf des Jahres zu treffen. Hannah Bünten als Fachwartin Gerätturnen weiblich und der Dürener TV 1847 als ausrichtender Verein hatten wie gewohnt für gute Wettkampfvoraussetzungen gesorgt, so dass sich die teilnehmenden Turner und Turnerinnen und die in großer Anzahl angereisten Fans wohlfühlen konnten.

Eine Mannschaft besteht aus sechs Turner und Turnerinnen, wovon vier an jedem Gerät ihre Übung zeigen und die besten drei Gerätewertungen das Mannschaftsergebnis bilden. Für eine vielseitige Zusammensetzung verschiedener Altersklassen gibt es eine Bonifikation.

 

BTV Wettkampfturnerinnen mit zwei Landesmeistertiteln an einem Wochenende

Nach der Qualifikation zum Landesfinale konnten sich die Turnerinnen des Birkesdorfer TV mit der Mannschaft des Jahrgangs 2010/2011 nun auch über den Landestitel freuen. Lene Böttke, Jule Horbach, Louisa Hünerbein, Livia Grasso, Renée Hoven und Helena Pingen mussten sich in Oberhausen mit weiteren 7 Mannschaften aus dem gesamten Rheinischen Turnerbund messen. Nach intensiver Vorbereitung durch das Trainerteam starteten die Mädels am Sprung und konnten nach souveränen Sprüngen das beste Mannschaftsergebnis an diesem Gerät verbuchen. Dies gelang der Mannschaft auch am Schwebebalken mit sicheren Übungen.  Am Stufenbarren zeigten die Mädels ordentliche Übungen bis es dann zum letzten Gerät, dem Boden ging. Hier musste wegen Verletzung die Mannschaft nochmal kurzfristig umgestellt werden, so dass es nochmal sehr spannend wurde wie sich der Wechsel auf das Gesamtergebnis auswirken sollte. Mit Spannung erwarteten Turnerinnen, Trainer und die mitgereisten Eltern die Siegerehrung und ob es für einen Podestplatz reichen würde.  Die Turnerinnen hatten ihr Bestes gegeben und um jedes Zehntel gekämpft und die beiden betreuenden Trainer Martina und Hannah Bünten hatten aus den BTV-Mädchen das Bestmögliche herausgeholt. Und so war der Jubel groß, als die sechs Nachwuchsturnerinnen als Siegermannschaft den höchsten Podestplatz besteigen durften, den großen Pokal des Rheinischen Turnerbundes überreicht bekamen und mit der RTB-Meisterschaftsmedaille ausgezeichnet wurden.

 Sieger Sonntagswettkampf

Birkesdorfer Turnmannschaft gewinnt Qualifikation zum Rheinischen Landesfinale

250 Turnerinnen in 40 Mannschaften aus den Turnverbänden Aachen, Köln, Bonn und Düren starteten beim Qualifikationswettkampf in der Birkesdorfer Sporthalle, um in fünf Wettkampfklassen die jeweils beiden besten Mannschaften zu ermitteln, die das Landesfinale des Rheinischen Turnerbundes bestreiten dürfen. Ausrichter dieser ganztägigen Wettkampfveranstaltung war die Wettkampfturngruppe des Birkesdorfer TV, die mit einer reibungslosen Organisation und einem großen Helferpotential für einen gelungenen Wettkampf sorgte.

 

NRW – Turnfest in Hamm

Leider waren aus unserem Turnverband Düren mit dem Birkesdorfer TV und dem TuS Buir nur zwei Vereine mit ihren Aktiven beim NRW-Turnfest und schnupperten mal wieder ausgiebig Turnfestluft bei einem vom Westfälischen Turnerbund bestorganisierten fünftägigen Event in Hamm. Während der Birkesdorfer TV mit 36 Teilnehmern alle Turnfesttage genoss, nutzte der TuS Buir das Turnfest, um bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften nicht nur die Qualifikationen für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften zu erreichen, sondern gleichzeitig im leichtathletischen Fünfkampf und bei den Einzeldisziplinen Schleuderballwurf und Steinstoßen fleißig Titel zu sammeln.

Turnerinnen aus unseren Vereinen beim RTB-Landesfinale – Podestplatz für Lene Böttke

Mit dem Birkesdorfer TV, Turnclub Kreuzau und Pol-TuS Linnich konnten drei Vereine unseres Turnverbandes Turnerinnen zum Landesfinale des Rheinischen Turnerbundes in Eschweiler entsenden.

Mit Annika Spohr, Chrisanthi Siskou, Lene Böttke und Jule Horbach starteten vier Turnerinnen des Birkesdorfer TV, Vanessa Eren für den Turnclub Kreuzau und Annalena Schumacher für den Pol-TuS Linnich. Unsere Fachwartin für Kampfrichterwesen weiblich Lara Freuen wurde in beiden Durchgängen beim Landesfinale als Kampfrichterin eingesetzt.

BTV erstmals bei der Weltgymnaestrada

40000 Teilnehmer aus 65 Nationen trafen sich zur einwöchigen Weltgymnaestrada in Dornbirn/Bregenz am Voralberg. Darunter waren erstmalig in der Vereinsgeschichte auch vier Aktive des Birkesdorfer TV, die dieses Treffen aus aller Herren Länder miterleben durften. Nach der Teilnahme an den Vorführungen der Stadiongala während des Deutschen Turnfestes 2017 in Berlin kam die Idee, sich der deutschen Delegation anzuschließen.