Die neuesten Ausschreibungen

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Fortbildungen


 

Berichte aus dem Turnverband Düren

 

Nachruf

 

Wir nehmen Abschied von unserem Ehrenmitglied

 

Frau Annegret Körner

 

Sie verstarb am 9. Juni 2020 im Alter von 81 Jahren.

Annegret Körner ist in Heimbach in einer turnerisch engagierten Familie aufgewachsen und war in ihrer Jugendzeit ihrem Heimatverein, dem TV Heimbach, fest verbunden. Bereits im Alter von 15 Jahren übernahm sie Verantwortung und leitete nach erfolgreicher Vorturnerprüfung ihre ersten Turngruppen – hier sei besonders der Turnerjugend-Gruppenwettstreit mit der Vielseitigkeit von Tanzen, Singen und Musizieren im Einklang mit turnerischen Elementen erwähnt.

Bereits seit 1964 hatte sie qualifiziert durch verschiedenste Aus- und Fortbildungen in den unterschiedlichen Bereichen des Turnens bis 1977 verschiedene Funktionen im Turnverband Düren inne. Über Fachwartin für Gerätturnen, Jugendwartin bis zur Kamprichterwartin und in der Vorstandsarbeit war ihr ehrenamtliches Engagement breit gefächert.

Durch die Veränderung ihres Lebensmittelpunktes in die Gemeinde Kreuzau wechselte sie zum Turnclub Kreuzau. Sie übernahm neben der Trainertätigkeit der Leistungsturnerinnen zunächst für 20 Jahre als Abteilungsleiterin die fachlich kompetente Koordination der Turnabteilung des Vereins. Nach mehrjähriger Tätigkeit als 2. Vorsitzende führte sie den Turnclub als Vorsitzende von 1994 bis 1999. Nach über 30jähriger Tätigkeit war ihr Interesse, weiterhin an der Vereinsbasis zu arbeiten, ungebrochen, so dass sie dem Turnclub über viele weitere Jahre als Übungsleiterin für Gesundheitssport erhalten blieb.

In ihrem Wohnort Drove gründete sie 1970 mit der Gymnastikgruppe Drove einen sich immer weiter entwickelnden Verein mit Angeboten im Bereich Gesundheitssport, Fitness und Kinderturnen, dem sie 40 Jahre bis 2010 als Vorsitzende und Übungsleiterin treu blieb.

 

1996 kehrte sie als Beisitzerin in die Vorstandsarbeit des Turnverbandes Düren zurück und sicherte in einem neuen Team von im Turnsport erfahrenen Menschen den Fortbestand des Turnverbandes. Für ihr ehrenamtliches Engagement, geprägt von der ungebrochenen Lust am Turnsport in all seinen Facetten, wurde sie 2011 zum Ehrenmitglied des Turnverbandes Düren ernannt.

Wir verlieren mit Annegret eine Sportpersönlichkeit unserer Region, die sich aus Liebe zum Sport mit hoher fachlicher Qualität und hervorragenden menschlichen Eigenschaften für ihre Vereine und den Turnverband Düren einsetzte.

Viele Mitstreiter haben ihr die Erkenntnis zu verdanken, dass ehrenamtliches Engagement im Sport, die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Verein und die Übernahme von Verantwortung im Vereins- und Verbandsmanagement eine sinnvolle und lebenswerte Aufgabe ist.  Dafür danken wir ihr.

 

Turnverband Düren e.V.

Der Vorstand

Martina Bünten                                   Jean-Gregor Maxrath

 

 

 

 

Bärchenwettkampf als Start ins neue Wettkampfjahr

Der Fachausschuss Gerätturnen weiblich unter Leitung von Hannah Bünten veranstaltete gemeinsam mit dem ausrichtenden SV Erftstolz Niederaussem den Bärchenwetkampf 2020, ein Wettkampfangebot für den jüngsten Nachwuchs aus den Vereinen Birkesdorfer TV (11 Ti), SV Erftstolz Niederaussem (10 Ti), Turnclub Kreuzau (8 Ti),  Dürener TV (7 Ti), TV Kelz (5 Ti) und Pol-TuS Linnich (3 Ti). In einem ruhigen Rahmen und mit individueller Betreuung durch die einzelnen Vereine hatten die jüngsten Turnerinnen der Jahrgänge 2012 – 2015 die Möglichkeit, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Weiterhin hatten Mädchen in einem Rahmenwettkampf der Jahrgänge 2008-2011, die vorher noch nie einen Einzelwettkampf

Dürener Teamcup als Jahresabschlusswettkampf im Turnverband Düren

Insgesamt 14 Teams aus fünf Vereinen aus dem Turnverband Düren trafen sich in der Birkesdorfer Sporthalle, um sich zum letzten Mannschaftswettkampf des Jahres zu treffen. Hannah Bünten als Fachwartin Gerätturnen weiblich und der Dürener TV 1847 als ausrichtender Verein hatten wie gewohnt für gute Wettkampfvoraussetzungen gesorgt, so dass sich die teilnehmenden Turner und Turnerinnen und die in großer Anzahl angereisten Fans wohlfühlen konnten.

Eine Mannschaft besteht aus sechs Turner und Turnerinnen, wovon vier an jedem Gerät ihre Übung zeigen und die besten drei Gerätewertungen das Mannschaftsergebnis bilden. Für eine vielseitige Zusammensetzung verschiedener Altersklassen gibt es eine Bonifikation.

 

BTV Wettkampfturnerinnen mit zwei Landesmeistertiteln an einem Wochenende

Nach der Qualifikation zum Landesfinale konnten sich die Turnerinnen des Birkesdorfer TV mit der Mannschaft des Jahrgangs 2010/2011 nun auch über den Landestitel freuen. Lene Böttke, Jule Horbach, Louisa Hünerbein, Livia Grasso, Renée Hoven und Helena Pingen mussten sich in Oberhausen mit weiteren 7 Mannschaften aus dem gesamten Rheinischen Turnerbund messen. Nach intensiver Vorbereitung durch das Trainerteam starteten die Mädels am Sprung und konnten nach souveränen Sprüngen das beste Mannschaftsergebnis an diesem Gerät verbuchen. Dies gelang der Mannschaft auch am Schwebebalken mit sicheren Übungen.  Am Stufenbarren zeigten die Mädels ordentliche Übungen bis es dann zum letzten Gerät, dem Boden ging. Hier musste wegen Verletzung die Mannschaft nochmal kurzfristig umgestellt werden, so dass es nochmal sehr spannend wurde wie sich der Wechsel auf das Gesamtergebnis auswirken sollte. Mit Spannung erwarteten Turnerinnen, Trainer und die mitgereisten Eltern die Siegerehrung und ob es für einen Podestplatz reichen würde.  Die Turnerinnen hatten ihr Bestes gegeben und um jedes Zehntel gekämpft und die beiden betreuenden Trainer Martina und Hannah Bünten hatten aus den BTV-Mädchen das Bestmögliche herausgeholt. Und so war der Jubel groß, als die sechs Nachwuchsturnerinnen als Siegermannschaft den höchsten Podestplatz besteigen durften, den großen Pokal des Rheinischen Turnerbundes überreicht bekamen und mit der RTB-Meisterschaftsmedaille ausgezeichnet wurden.

 Sieger Sonntagswettkampf

Birkesdorfer Turnmannschaft gewinnt Qualifikation zum Rheinischen Landesfinale

250 Turnerinnen in 40 Mannschaften aus den Turnverbänden Aachen, Köln, Bonn und Düren starteten beim Qualifikationswettkampf in der Birkesdorfer Sporthalle, um in fünf Wettkampfklassen die jeweils beiden besten Mannschaften zu ermitteln, die das Landesfinale des Rheinischen Turnerbundes bestreiten dürfen. Ausrichter dieser ganztägigen Wettkampfveranstaltung war die Wettkampfturngruppe des Birkesdorfer TV, die mit einer reibungslosen Organisation und einem großen Helferpotential für einen gelungenen Wettkampf sorgte.

 

NRW – Turnfest in Hamm

Leider waren aus unserem Turnverband Düren mit dem Birkesdorfer TV und dem TuS Buir nur zwei Vereine mit ihren Aktiven beim NRW-Turnfest und schnupperten mal wieder ausgiebig Turnfestluft bei einem vom Westfälischen Turnerbund bestorganisierten fünftägigen Event in Hamm. Während der Birkesdorfer TV mit 36 Teilnehmern alle Turnfesttage genoss, nutzte der TuS Buir das Turnfest, um bei den NRW-Mehrkampfmeisterschaften nicht nur die Qualifikationen für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften zu erreichen, sondern gleichzeitig im leichtathletischen Fünfkampf und bei den Einzeldisziplinen Schleuderballwurf und Steinstoßen fleißig Titel zu sammeln.

Turnerinnen aus unseren Vereinen beim RTB-Landesfinale – Podestplatz für Lene Böttke

Mit dem Birkesdorfer TV, Turnclub Kreuzau und Pol-TuS Linnich konnten drei Vereine unseres Turnverbandes Turnerinnen zum Landesfinale des Rheinischen Turnerbundes in Eschweiler entsenden.

Mit Annika Spohr, Chrisanthi Siskou, Lene Böttke und Jule Horbach starteten vier Turnerinnen des Birkesdorfer TV, Vanessa Eren für den Turnclub Kreuzau und Annalena Schumacher für den Pol-TuS Linnich. Unsere Fachwartin für Kampfrichterwesen weiblich Lara Freuen wurde in beiden Durchgängen beim Landesfinale als Kampfrichterin eingesetzt.

BTV erstmals bei der Weltgymnaestrada

40000 Teilnehmer aus 65 Nationen trafen sich zur einwöchigen Weltgymnaestrada in Dornbirn/Bregenz am Voralberg. Darunter waren erstmalig in der Vereinsgeschichte auch vier Aktive des Birkesdorfer TV, die dieses Treffen aus aller Herren Länder miterleben durften. Nach der Teilnahme an den Vorführungen der Stadiongala während des Deutschen Turnfestes 2017 in Berlin kam die Idee, sich der deutschen Delegation anzuschließen.

Fast 100 Nachwuchsturnerinnen beim Turnverband Düren

Der Turnverband Düren richtete gemeinsam mit dem Dürener Turnverein die diesjährigen Jahrgangsmeisterschaften in der Birkesdorfer Sporthalle aus. Die Wettkampfleitung lag in den Händen von Hannah Bünten, Fachwartin Gerätturnen weiblich und der Kampfrichterwartin Lara Freuen. Der Dürener Turnverein als gastgebender Verein hatte für einen guten Gerätaufbau gesorgt, so dass der Wettkampf der 100 Turnerinnen in 7 Altersklassen reibungslos stattfinden konnte.

 

Verbandsmeisterschaften im Gerätturnen

 Der Turnausschuss des Turnverbandes Düren veranstaltete die diesjährigen Verbandsmeisterschaften im Gerätturnen für Turner und Turnerinnen, die gleichzeitig als Qualifikation für die Verbandsgruppenausscheidung der Turnverbände Aachen, Köln, Bonn/Sieg-Rhein und Düren stattfand. Die örtliche Ausrichtung hatte der Birkesdorfer TV übernommen, der mit einer sehr guten Geräteausstattung beste Wettkampfbedingungen schaffen konnte.